Integration durch Ehrenamtliches Engagement

Buntkicktgut in der Bahnhofstraße – Hier wird Fußball gelebt

Buntkicktgut Bahnofstraße SR

Elf Mannschaften spielten um den Tagessieg der Buntkicktgut Niederbayern-Liga

Im Rahmen von Buntkicktgut – Interkulturelle Straßenfußball-Liga Niederbayern fand am Sonntag in Straubing der erste Spieltag der Sommerliga statt. Die Bahnhofstraße wurde hierfür zur einen Sportarena aufgerüstet. In der speziellen Straßencourt-Arena lieferten sich elf Teams aus Stadt und Landkreis Straubing, Deggendorf, Dingolfing und Landshut hitzige Duelle um den Tagessieg. Für die Zuschauer hinter den Käfigtoren war eins von Anfang an ersichtlich: „Bei Buntkicktgut Niederbayern wird Fußball nicht nur gespielt – Fußball wird gelebt.", so die Rückmeldung einiger Passanten der Veranstaltung.

Buntkickgut Newroz vs Ostkickers

Gefragt war vor allem technische Raffinesse und körperliche Standhaftigkeit, um sich gegen die direkten Kontrahenten durchsetzen zu können. Bei den Duellen auf Augenhöhe wurde gekämpft bis zum Schluss. Trotz hitziger Emotionen und hohem körperlichem Einsatz verliefen die Partien stets fair und diszipliniert. Großen Anteil an dem reibungslosen Ablauf haben vor allem die ausgebildeten Streetfootballworker, Referees und Turnierleitungen von Buntkicktgut Niederbayern.

 

In der Alterskategorie U15 konnte sich „Stein Air's Team" gegen das Team „Fußball 2000" durchsetzen. Der Fairplay-Pokal ging an das Team von „Checkpoint Landshut". Im Finale der Ü17 standen sich zwei Straubinger Lokalmatadore gegenüber. Das Team „Newroz" setzte sich gegen die „Ostkickers" in der Verlängerung beim Shootout durch. Der Fairplay-Sieger wurde das Team vom Aktivspielplatz Straubing.

 

„Die kontinuierliche und intensive Arbeit mit den Jugendlichen seit Beginn der Niederbayern-Liga im Jahr 2014 wird jetzt als deutlicher Erfolg sichtbar. Die Jungs aus den verschiedensten Ländern und Kulturen fühlen sich als große Buntkicktgut-Familie und tragen den Leitgedanken des gemeinschaftlichen Miteinanders an jüngere und neue Teams weiter. Dafür von meiner Seite große Anerkennung", so Günter Petzko vom Betreuungsverein 1zu1 Soziale Partnerschaften e.V., dem ehrenamtlichen Träger der Niederbayernliga.

Dabei wird Integration auf eine eigene Art und Weise gelebt. „Wichtig dabei ist, dass Integration auch unter den verschiedenen Kulturen stattfinden muss. Jugendliche aus Syrien leben andere Werte und Normen als junge Männer aus Afghanistan. Beim Fußball spielen diese Unterschiede jedoch keine Rolle mehr. Syrer, Somalier und Deutsche bilden bunte Teams und übernehmen Verantwortung füreinander. Kommt es am Rande der Partien zu Meinungsverschiedenheiten und der ein oder anderen Auseinandersetzung, versuchen die Jugendlichen selbst die Konflikte zu regeln, schlichten und aufzulösen. Unterstützt werden sie dabei immer von den anwesenden pädagogischen Fachkräften. Anstehende Entscheidungen über Regelverstöße und Disziplinarmaßen werden im sogenannten Liga-Rat vor Ort in demokratischen Abläufen festgelegt.

 

„Der Umgang mit Frust ist für viele junge Menschen nicht sehr einfach. Aber genau dafür sind wir da. Buntkicktgut bietet den Jugendlichen ein Lernfeld für soziale Kompetenzen. Mit unserer Unterstützung lernen sie voneinander den Umgang mit Konfliktsituationen, Selbstbeherrschung und die Entwicklung von Lösungen in schwierigen, nicht vorhersehbaren Situationen. Straßenfußball ist eine eigene Sportart – da gehört Intensität und Emotionalität dazu wie der Ball an sich. Wichtig dabei ist, dass diese Situationen besprochen und im Nachgang aufgearbeitet werden." So der Sozialpädagoge, André Ulrich vom Projekt IDEE, der in Kooperation mit dem Buntkicktgut-Koordinator für Niederbayern, Günter Petzko die Niederbayern- Liga aufgebaut hat.

 

Koordiniert und begleitet werden die Jugendlichen von „Buntkicktgut" Niederbayern unter der ehrenamtlichen Trägerschaft des 1:1 Betreuungsvereins Soziale Partnerschaften in Kooperation mit dem Projekt IDEE, das durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird. Fotos und Informationen gibt es auf Facebook unter www.fb.com/buntkicktgutniederbayern  und www.idee-straubing.de.

 

Quelle: RegioAktuell24