Integration durch Ehrenamtliches Engagement

Parkour und Freerunning Jam in Straubing

Parkour Jam 2015

Über 100 Jugendliche aus Straubing, Deggendorf, Simbach am Inn, Regen und Passau trafen sich am Samstag zur vierten Parkour und Freerunning Jam in Straubing. Die Trendsportarten Parkour und Freerunning gehören zum Alltag der Jugendlichen wie das Fahrrad- und Skateboard-Fahren.

Die sogenannte Traceure überwinden dabei effektiv alle Hindernisse auf ihrer Strecke von A nach B. Beim Freerunning werden in den Bewegungsablauf zusätzlich einige Salti eingebaut, um die Besonderheit der Bewegung in Szene zu setzen. In der Dreichfachturnhalle der Jakob-Sandtner-Realschule wurde hierzu ein ganztägiges offenes Training angeboten, um den Parkour-Anhängern ein Austauschforum zu bieten. Auf einem speziellen Stangengerüst und den Sprungkästen wurden die Techniken zur Überwindung von Hindernissen, Präzessionssprünge und -Landungen trainiert.

Parkour Jam 2015 Teilnehmer

 

Die Besonderheit der vierten Parkour Jam lag in den Workshops, die von professionellen Trainern aus der Szene gestaltet wurden. Angeführt wurde das Münchener Referenten-Team von Andreas Ruby, der sich seit vielen Jahren für die Parkour-Szene engagiert. Unterstützt wurde er von der achtzehnjährigen Silke Sollfrank, die elegant die Tricks präsentierte und die Teilnehmer in die Grundlagen des Parkour-Sports einführte. Mit ihrem Können zeigte sie, dass die Sportarten keine reinen Männerdomänen sind und Mädchen und junge Frauen hier genauso so viel Platz haben wie Jungs und Männer. Auf der luftgefüllten Matte, der sogenannte Airtrack beherrschte Matthias Mayer jeden Sprung, der die Anfänger und Fortgeschrittenen in die Techniken der Akrobatik mit Überschlägen, Salti und Schrauben einführte.

Die Workshops wurden von der Straubinger „Jugendinitiative für Demokratie" im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben!" gefördert. Die Veranstaltung fand einen großen Zuspruch bei den Straubinger Jugendlichen, die sich immer mehr für den Parkour-Sport als Freizeitbeschäftigung entscheiden. Von den Workshops profitierten auch die Parkour-Trainer des Jugendzentrums und lernten viele neue Methoden kennen, um den Parkour-Sport dem Nachwuchs näher zu bringen.

 

Die Sportart können die Jugendlichen jeden Donnerstag ab 20 Uhr in der Turnhalle der Ulrich-Schmidl-Mittelschule kostenlos trainieren. Die Informationen dazu befinden sich auf der Homepage des Jugendzentrums www.juz-sr.de. Die Trendsportveranstaltung wurde vom städtischen Projekt IDEE „Integration durch ehrenamtliches Engagement" unterstützt. Das Projekt IDEE stellt Rahmenbedingungen für ehrenamtliches Engagement für junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zur Verfügung. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Weitere Informationen und Fotos zur Veranstaltung gibt es im Internet: www.idee-straubing.de oder www.fb.com/ideestraubing

 

Quelle:  RegioAktuell24, 9.11.2015

Straubinger Tagblatt, 11.11.2015