Integration durch Ehrenamtliches Engagement

Parkour und Freerunning

Parkour Freerunning 2015

Workshop von Profis in Szene-Sportarten am 7. November

Über Hindernisse springen und Salti in unterschiedlichen Variationen drehen: Dieser Trendsportarten heißen Parkour und Freerunning. Sie gehören zum Alltag der Jugendlichen wie das Fahrrad- und Skateboard-Fahren. Zum vierten Mal wollen junge Parkour-Läufer aus Straubing am Samstag, 7. November, von 12 bis 17 Uhr, auf unterschiedlichen Parkour-Routen in der Dreifachturnhalle der Jakob-Sandtner-Realschule trainieren.

Dazu bauen sie Hindernisse aus Sprungkästen und Matten mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden auf und versuchen, diese sicher zu überqueren. Außerdem steht ein spezielles Stangengerüst zur Verfügung, das den Trendsportlern vielseitige Bewegungsmöglichkeiten bietet. Die Akrobaten können sich auf einem Airtrack austoben. Ein Airtrack ist eine luftgefüllte Bahn, die aussieht wie eine riesige Luftmatratze. Auf diesem Breitensportgerät werden Überschläge und Salti trainiert. Parkour und Freerunning sind aber keine reine Männerdomänen, wie sich im ersten Moment vielleicht vermuten lässt, Mädchen und junge Frauen haben hier genauso viel Platz wie Jungs und Männer. Das beweist auch die Münchnerin Silke Sollfrank, die mit ihrem Referenten-Team Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene auf der Parkour-Jam abhält. Die Parkour-Läuferin hat sich mit ihren Fähigkeiten bewiesen und gehört zu einigen wenigen Frauen, die sich in der deutschen Parkour-Szene durchgesetzt haben. Die Workshops mit den professionellen Athleten wurden von der Straubinger „Jugendinitiative für Demokratie" ermöglicht, die sich im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben!" in Straubing für Gleichberechtigung und Toleranz einsetzen.

 

Interessierte und Anfänger können in zwei Workshops den Parkour-Sport kennenlernen. Um 13 Uhr und um 15 Uhr werden die Teilnehmer vor Ort in die Grundlagen des Parkour-Sports eingeführt. Für diese Workshops sind keine Vorkenntnisse im Parkour und keine Anmeldung notwendig. Die kostenlose Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts IDEE „Integration durch ehrenamtliches Engagement" statt und wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Weitere Informationen gibt es unter 09421/944803 oder im Internet: www.idee-straubing.de.

 

Quelle: Straubinger Tagblatt, 17.10.2015

RegioAktuell24