Integration durch Ehrenamtliches Engagement

Adrenalinkick im Sprung

Parkour und Freerunning Jam November 2014

Am 15. November zeigt das Straubinger Jugendzentrum wieder Parkour Akrobatik und Freerunning Tricks

Möglichst schnell so viele Hindernisse wie möglich überwinden – das ist der Grundgedanke der Trendsportart Parkour. Wie akrobatisch das aussehen kann und wie die Sportart dennoch sicher bleibt, zeigen am Samstag, 15. November, von 12 bis 17 Uhr aktive Parkour-Sportler in der Dreifachturnhalle  des  Straubinger  Johannes-Turmair-Gymnasiums. Der Eintritt ist frei.

 

 

Kommen  kann  jeder,  der  den  Sport  gerne selbst mal ausprobieren möchte – Mädchen wie Jungs. Der Parkour-Nachmittag wird im Rahmen  des  Integrationsprojektes  „IDEE" (Integration durch ehrenamtliches Engagement) des Straubinger Jugendzentrums veranstaltet. Das Bundesministerium für Familie,  Senioren,  Frauen  und  Jugend  fördert
diese Aktion.

„Parkour ist eine Lebenseinstellung. Wir verbinden die Sportart auch mit unserem Alltag. Parkour steht auch für alle  Hindernisse,  die  wir  im  Leben  überwinden", erklärt Ugur Ince. Der 20-Jährige macht seit acht Jahren Parkour. In Straubing  wächst  die  Szene  und  auch  einige Mädchen  trauen  sich  mittlerweile  an  die Sportart heran. Beim  Parkour-Jam  des  Straubinger  Jugendzentrums bauen die Verantwortlichen viele Testhindernisse auf. Darunter ist auch eine  sogenannte  Airtrack-Matte.  Diese  ist mit Luft gefüllt und erleichtert den Sportlern das Üben von Saltos.

 

Quelle: Straubinger Tagblatt, 21.10.2014